Essay Wettbewerb 2012 Zeit

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat in Kooperation mit dem Hochschulforum Digitalisierung und dem Verein "Was bildet ihr uns ein?" junge Leute dazu aufgerufen, sich in einem Essay mit dem Bildungsbegriff in einer von digitalen Medien geprägten Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Das Internet hat unsere Kommunikation grundlegend verändert: Jederzeit und von überall können Informationen in die Welt hinaus gesendet und aus aller Welt empfangen werden. Laptops, Smartphones und Tablets sind für die meisten Menschen selbstverständlicher Bestandteil des Alltags und Berufslebens. Immer stärker nutzen auch die Hochschulen die Möglichkeiten, die ihnen die Digitalisierung bietet. Digitale Medien halten systematisch Einzug in die Lehre, wo sie Lehr- und Lernprozesse auf vielfache Art und Weise unterstützen, aber auch grundlegend verändern können.

Häufig stehen dabei die Potenziale zur verbesserten Informations- und Wissensvermittlung im Fokus, die digitale Medien durch Visualisierung und Individualisierung zu bieten vermögen. Dabei darf nicht vergessen werden, dass ein Studium nicht nur dem Wissenserwerb, sondern ebenso der Persönlichkeitsentwicklung dienen soll. Bildung ist mehr als das Lernen von Fakten, sondern umfasst auch ein Lernen über sich selbst und die Welt, in der wir uns bewegen. Wir sind überzeugt, dass digitale Medien sich auch auf diese zweite Form des Lernens auswirken und wollten erfahren, wie die digitale Generation diese neue Entwicklung einschätzt.

Unter der Leitfrage "Wie sieht Bildung im digitalen Zeitalter aus?" waren junge Leute dazu aufgerufen, sich mit dem Bildungsbegriff in einer von digitalen Medien geprägten Gesellschaft auseinanderzusetzen und ihre Ideen in Form von Essays einzureichen.

 

Ausgezeichnet

Die 11 besten Essays wurden im Blog des Hochschulforums Digitalisierung veröffentlicht.

Ausgezeichnet wurden außerdem:

 

Preise

  • 1. Platz: Preisgeld 1.000 Euro
  • 2. Platz: Preisgeld 750 Euro
  • 3. Platz: Preisgeld 500 Euro
  • 1. bis 11. Platz: Veröffentlichung der Essays im Blog "Bildung heute" des Hochschulforums Digitalisierung

Die Auswahl der Gewinner erfolgte durch eine vom Stifterverband einberufene Jury aus externen Expertinnen und Experten. Die Preisverleihung der ersten drei Plätze fand am 2. Februar 2015 im Rahmen einer Veranstaltung des Hochschulforums Digitalisierung statt.

 

Preisverleihung

Die Preisverleihung fand am 2. Februar 2015 im Rahmen der Veranstaltung Humboldt Digital statt. Die Preisträger hatten die Gelegenheit, ihre Essays vor einem interessierten Publikum vorzutragen.

Birgt das Weltall Antworten auf wichtige Fragen für die Welt vor unserer Tür? Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Und wie können wir mit moderner Landwirtschaft mehr Menschen ernähren? Diese und weitere komplexe Fragen beschäftigen Forschung und Wissenschaft weltweit. Welche Antworten wir darauf finden, geht uns alle an. Die großen Herausforderungen, vor denen wir heute stehen, bewältigen wir am besten gemeinsam. Zeit also, sich einzuschalten!

Der Essay-Wettbewerb GESCHICHTE. SCHREIBEN. ZUKUNFT. wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Deutsch-Südafrikanischen Jahres der Wissenschaft 2012/2013 ausgeschrieben und in Kooperation mit dem Hochschulmagazin UNICUM durchgeführt. Ziele des Jahres sind der Austausch und die Förderung von Wissenschaft und Forschung in beiden Ländern. Dadurch sollen Antworten auf viele der drängenden Fragen gefunden werden, die sich uns Menschen heute stellen. Und dabei zählt auch, was du zu sagen hast.

Worum geht es?

Gefragt ist dein Beitrag zu einem der sieben Themenfelder des Wissenschaftsjahres:

  • Astronomie
  • Bioökonomie
  • Klimawandel
  • Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Urbanisierung/Megastädte
  • Innovation in der Gesundheitswirtschaft
  • Human Capital Development

Hast du eine Vision, wie wir den Herausforderungen der Zukunft begegnen können? Beschäftigen dich Fragen, die du gern in den Diskurs einbringen möchtest? Begegnen dir in deiner wissenschaftlichen Arbeit oder in der Welt direkt vor deiner Tür Beispiele für die Zukunftsfragen, mit denen sich das Wissenschaftsjahr befasst? Präsentiere deine Ideen oder Fragen, erzähle deine Geschichten, trage deine Sicht bei!

Wer kann teilnehmen?

Mitmachen können alle, die an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sind.

Was kann man gewinnen?

  • 1. Preis: Gutschein für eine Studienreise nach Südafrika
  • 2. Preis: iPad 3, 64 GB, WiFi+Cellular
  • 3. Preis: Gutschein für ein Jahr frisches Obst und Gemüse

Außerdem erhalten die drei Erstplatzierten eine Einladung zur Festveranstaltung anlässlich des Abschlusses des Deutsch-Südafrikanischen Jahres der Wissenschaft 2012/2013 im April 2013 in Berlin.

Worauf kommt es an?

Ein Essay ist eine anspruchsvolle und bewusst subjektive Abhandlung zu einem bestimmten wissenschaftlichen Thema. Ein Experten-Gremium steht dir beim Schreiben hilfreich zur Seite und beantwortet wissenschaftliche Fragen. Zum Experten-Gremium Die Gewinnerbeiträge werden von einer Jury in enger Abstimmung mit dem Experten-Gremium ausgewählt. Bei ihrer Bewertung achtet die Jury nicht nur auf den wissenschaftlichen Input, sondern vor allem auf Kreativität sowie auf sprachliche und stilistische Qualität.

Was reiche ich ein?

Dein Beitrag darf maximal 6.000 Zeichen inklusive Leerzeichen umfassen, muss auf Deutsch verfasst und als Word-Dokument eingereicht werden. Schicke deinen Essay und eine Studienbescheinigung im digitalen Format per Mail an essay@deutsch-suedafrikanisches-wissenschaftsjahr.de. Einsendeschluss ist der 11.01.2013.

Presseinformationen: deutsch-suedafrikanisches-wissenschaftsjahr.de

EssaywettbewerbGesellschaftSüdafrikaUnicumWettbewerbZukunft

14. Dezember 2012
Categories: 1

0 Replies to “Essay Wettbewerb 2012 Zeit”

Leave a comment

L'indirizzo email non verrà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *